Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Gewalt an Schulen

Anzeigenaufnahme
Gewalt an Schulen
Das Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz unterstützt Schulen bei der Prävention von Gewalt in Form von Lehrerfortbildungen, mit Elternabenden und bei Schulprojekten.

Lehrerfortbildung I
Prävention von schwerer zielgerichteter Gewalt /
Einschätzung von und Umgang mit Amokdrohungen

Inhalte:
Merkmale jugendlicher Amoktäter
Ankündigung von Amoktaten (‚Leaking’)
Einschätzung von Drohungen
Vorgehensweise bei Vorliegen einer Gewaltandrohung (mit Fallbeispielen)
Aufbau und Arbeit von Krisenteams

Lehrerfortbildung II
Präventions- und Interventionsmaßnahmen zum Umgang mit Mobbing in der Schule

Kriminalpolizei, Schulberatung und Erziehungsberatung haben jeweils aus ihren eigenen Aufgaben ein
gemeinsames Interesse, dass Mobbingprozesse in Schulen reduziert werden. Sie haben sich auf einige
Maßnahmen verständigt, die sie den Schulen vorschlagen möchten.

Weitere Informationen finden Sie hier: Flyer Projekt Mobbing

Unterstützung gewaltpräventiver schulischer Projekte
Unterrichtseinheiten/Elternabenden/Lehrerfortbildungen

Straftaten und Rechtsfolgen
Mobbing/Cybermobbing
Zivilcourage/Selbstbehauptung
 

Ihre Ansprechpartnerinnen sind:
Dany Gruneberg,       Telefon: 02233 52-4810
Martina Rautenberg, Telefon: 02233 52-4822