Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
230120-2: Verkehrsunfall mit leicht verletztem Jugendlichen – Polizei sucht Zeugen
Unbekannter soll sich vom Unfallort entfernt haben
PLZ
50321
Polizei Rhein-Erft-Kreis
Hinweise erbeten!
Polizei Rhein-Erft-Kreis

Die Polizei Rhein‑Erft-Kreis fahndet derzeit nach einem bislang unbekannten LKW-Fahrer. Ihm wird vorgeworfen, am Donnerstagmorgen (19. Januar) an einem Verkehrsunfall in Brühl-Kierdorf beteiligt gewesen zu sein und sich vom Unfallort entfernt zu haben. Der Fahrer einer 125er Yamaha (17) hat sich bei dem Unfall leicht verletzt. Bei dem Fahrzeug soll es sich laut Zeugenangaben um einen leichten LKW bis 7,5 Tonnen gehandelt haben. Daran sei ein niederländisches Kennzeichen angebracht gewesen.

Beamte des Verkehrskommissariats haben die Ermittlungen aufgenommen und suchen Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Auch der unbekannte Kraftfahrer wird gebeten, sich zu melden. Informationen nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per E-Mail unter poststelle.rhein-erft-kreis [at] polizei.nrw.derel="nofollow" entgegen.

Laut derzeitigem Sachstand sei der Jugendliche gegen 7.50 Uhr mit seinem Leichtkraftrad auf der Straße „An der Brücke“ in Richtung Schulstraße gefahren. Der Gesuchte fuhr auf der Schulstraße von der Kaiserstraße kommend. Als der 17-Jährige links in die Schulstraße einbog, habe der Unbekannte nicht angehalten. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, soll der 17-Jährige eine Vollbremsung gemacht haben. Dabei sei das Vorderrad weggerutscht. Hierdurch stürzte der Yamahafahrer zu Boden und verletzte sich leicht. Der LKW-Fahrer habe daraufhin kurz gehupt und sei dann davon gefahren. Die Ermittlungen dauern an. (jus)

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110