Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Verkehrsunfallentwicklung 2016

Verkehrsunfall und Opferschutz
Verkehrsunfallentwicklung 2016
Die Entwicklung der Verkehrsunfallzahlen im Rhein-Erft-Kreis zeigt ein differenziertes Bild.

12.735 Verkehrsunfälle ereigneten sich im Jahr 2016 im Rhein-Erft-Kreis, 299 mehr als im Jahr 2015.
Ursächlich für die um 2,3 Prozent gestiegenen Unfallzahlen ist im Wesentlichen die Entwicklung bei den Verkehrsunfällen mit Sachschaden.

Erfreulich: Im Rhein-Erft-Kreis kamen trotz der leicht gestiegenen Unfallzahlen weniger Menschen zu Schaden. Vor allem bei den Unfalltoten und den durch einen Verkehrsunfall schwer verletzten Personen verzeichnet die Polizei einen deutlichen Rückgang im Vergleich zum Jahr 2015.

Wie auch in den Jahren zuvor ereigneten sich zwei Drittel aller Verkehrsunfälle in den Ortschaften. Dort sind Vorfahrt- und Vorrangverletzungen, falsches Abbiegen und mangelnder Abstand die bestimmenden Unfallursachen. Rund drei Viertel aller bei einem Verkehrsunfall verletzten oder getöteten Verkehrsteilnehmer verunglückten in den Ortschaften.
Auf den Straßen außerhalb der Ortschaften dominieren die Unfallursachen Geschwindigkeit, Vorfahrt und Abstand die Unfallentwicklung.

Bei jedem Verkehrsunfall gilt: Die Geschwindigkeit entscheidet über die Schwere der Unfallfolgen!

Verkehrsunfälle, die auf die Ursache „mangelnder Abstand“ zurückzuführen sind, werden häufig auch durch einen Moment der Abgelenktheit verursacht. Wiederholt spielt der „kurze“ Blick auf das Mobiltelefon dabei die entscheidende Rolle mit nicht selten fatalen Unfallfolgen.

Zur Bekämpfung der beschriebenen Unfallursachen wird Rhein-Erft-Kreis-Polizei auch im Jahr 2017

  • Alle erkannten Verkehrsverstöße konsequent ahnden
  • Geschwindigkeitskontrollen überall dort intensiv fortzusetzen, wo tatsächlich zu schnell gefahren wird
  • Einen besonderen Fokus auf alle Verstöße „Mobiltelefon“ legen

Die Polizei appelliert an die Verkehrsteilnehmer:
„Verhalten Sie sich im Straßenverkehr rücksichtsvoll und vorausschauend, denn wir wollen, dass Sie sicher nach Hause kommen.“


In der Anlage finden Sie die Präsentation der Verkehrsunfallentwicklung 2016 im Rhein-Erft-Kreis (pdf).

Verkehrsunfallentwicklung 2016